Skip to content

Die Puranas

Die Puranas sind unterteilt in 18 Maha-Puranas, übergeordnete Puranas, und 18 Upa-Puranas, untergeordnete Puranas. Zusammen haben sie rund 400.000 Verse. Hier finden sie Auszüge/Zusammenfassungen von 17 Maha-Puranas und 3 Upa-Puranas. Von einem Upa-Purana, dem Ganesha Purana, habe ich einen von zwei Teilen zur Übersetzung erhalten. Es besteht aus Upasana Khanda und Krida Khanda.

Für das Bhagavat Purana, auch Bhagavatam genannt, das in der Hauptsache das Leben Krishnas erzählt, habe ich bisher keine mir zusagende Zusammenfassung gefunden. Auf meiner Krishna Seite finden Sie Narayana Bhattathiris Narayaniyam, das ‚das kleine Bhagavatam‘ genannt wird, als Ersatz. Wie es zum Verfassen dieses Puranas kam lesen Sie hier.

Die wiedergegebenen Legenden sind jeweils eine von vielen Varianten. Teilweise wird eine Legende in jedem Purana anders erzählt. Auch Widersprüche kommen vor. Namen wechseln.

Die Puranas wurden im Naimisharanya  (Naimisha Wald) von dem Barden Lomaharshana, einem Schüler des Verfassers, Vyasa, gelesen.

Die 17 Maha-Puranas

Agni Purana        Bhavishya Purana   Brahma Vaivarta Purana   Brahmanda Purana

Garuda Purana    Kurma Purana         Linga Purana                     Markandeya Purana

Matsya Purana     Narada Purana       Padma Purana                   Shiva Purana

Skanda Purana    Vamana Purana      Varaha Purana                   Vayu Purana

Vishnu Purana

Die 18 Upa-Puranas sind  Ganesha Purana (nur Upasana Khanda), Kalki Purana, Sanatkumara Purana, Narasimha Purana, Brihannaradiya Purana, Shiva Rahasya Purana, Durvasa Purana, Kapila Purana, Vamana Purana, Bhargava Purana, Varuna Purana, Samba Purana, Nandi Purana, Surya Purana, Parasara Purana, Vasishtha Purana, Devi Purana, Hamsa Purana.